Präzisions-Düngung mit WindControl

nur-bei-amazone

Wind ist immer und überall auf der Welt all gegenwärtig. Durch WindControl nach Prof. Dr. Karl Wild, HTW Dresden, wird der Windeinfluss auf das Streubild durch einen Windsensor permanent überwacht und ausgeglichen. So können Sie auch bei schwierigen Windbedingungen ein optimales Streubild erzeugen.


windcontrol_aus
Ohne WindControl

windcontrol_an
Mit WindControl

Die Aufgabe: Wind ist immer und überall

Wind weht Mal stärker, schwächer, aus unterschiedlichen Windrichtungen, konstant und im nächsten Moment in Böen. Das bedeutet, dass beim Düngerstreuen innerhalb einer Fahrgasse unterschiedliche Windgeschwindigkeiten herrschen und auch die Windrichtung schwankt.

Wind ist beim Düngerstreuen ein Parameter den Sie als Anwender niemals direkt beeinflussen können. Sie streuen in der Praxis an den windstilleren Tagen ihren Dünger, doch selbst dann, hat Wind nach wie vor einen direkten Einfluss auf das Streubild. Bei Seitenwind wird die Streuniere einseitig gestaucht und einseitig gestreckt, wodurch ein asymmetrisches Bild der Streuniere entsteht. Das Ziel von WindControl ist daher zu jedem Zeitpunkt die Einstellungen des Düngerstreuers so anzupassen, dass ein symmetrisches und damit präzises Streubild eingehalten wird.

windcontrol-schema

Die Lösung: WindControl

Ein an der Maschine angebrachter, hochfrequent messender Windsensor erfasst sowohl die Windgeschwindigkeit als auch die Windrichtung und übermittelt diese Informationen an den Jobcomputer. Anhand dieser Daten berechnet er neue Einstellwerte für das Einleitsystem und die Streuscheibendrehzahl, welche darauf automatisch angepasst werden. Bei Seitenwind wird die Drehzahl der dem Wind zugewandten Seite erhöht und das Einleitsystem nach außen verdreht. Zugleich wird die Drehzahl der dem Wind abgewandten Seite reduziert und das Einleitsystem nach Innen verdreht. Somit wird dem Windeinfluss automatisch entgegen gewirkt, um wieder eine optimale Querverteilung herzustellen.

Mit Hilfe von WindControl halten Sie die Verteilgenauigkeit auch unter Windeinfluss auf einem sehr hohen Niveau. Außerdem ergeben sich durch WindControl größere Zeitfenster für das Streuen unter Wind. Neben allen wichtigen Parametern haben Sie zusätzlich immer die aktuellen Windparameter, wie Windrichtung, Windstärke und Böigkeit im Blick. Darüber hinaus gibt Ihnen WindControl bei starken Winden eine automatische Warnung aus, wenn das System nicht mehr in der Lage ist die Windeinflüsse zu kompensieren oder zu häufig wechselnde Windböen auftreten.

Hydraulische Streuscheibenantrieb

Durch unterschiedliche Streuscheiben- Drehzahlen ermöglicht das Hydro-System den Einsatz von WindControl und schafft eine optimierte Querverteilung beim Rand-, Grenz-, Grabenstreuen. Zusätzlich können Sie eine noch feingestufigere Anpassung beim Einsatz von GPS-Switch erzielen. Hier sind bis zu 128 Teilbreiten möglich.

TS-Streuwerk mit Einleitsystemverstellung und scheibenintegriertem Grenzstreusystem AutoTS

streuwerk

Perfektion in jeder Komponente, wie ein Uhrwerk

  • Hohe Wurfweiten die Arbeitsbreiten von 54 m ermöglichen
  • Hohe Ausbringmengen (bis zu 10,8 kg/s bzw. 650 kg/min)
  • Düngerschonend: Elektrisch angetriebene, langsamlaufende Rührwerke, die automatisch stoppen wenn der Mengenschieber geschlossen ist.

NEU Jetzt auch unabhängig von ArgusTwin

WindControl

Der Windsensor wird automatisch ein bzw. ausgefahren, wenn die Streuscheiben ein- bzw. ausgeschaltet werden. Im ausgeklappten Zustand ragt der Windsensor über den Traktor hinaus, um nicht in Verwirbelungen des Traktors zu messen. Im eingeklappten Zustand befindet sich der Windsensor zwischen Traktor und Streuer und ist so während der Straßenfahrt vor niedrig hängenden Ästen geschützt.

windcontrol-ampel (1)

WindControl Ampel

Grün: Streuen ohne Einschränkung
Gelb: Regelung zunehmend im Grenzbereich
Rot: Streuen beenden!

Weitere Ausstattungshighlights:

ArgusTwin

Die permanente Überwachung und Optimierung der Querverteilung je Streuscheibe über insgesamt 14 Radarsensoren. Der Einfluss von wechselnden Düngereigenschaften und -qualitäten, schwankender Luftfeuchtigkeit sowie unterschiedlichen Geländeneigungen wird automatisch ausgeglichen und ein Streubild mit einer exakten Querverteilung erzeugt.

Profis-Wiegetechnik

Kein Kalibrieren. Präzise Überwachung und Steuerung der Ausbringmenge durch 200-Hz-Wiegetechnik und dem Neigungssensor. Streumenge eingeben, losfahren und sogar beim Grenz- und Keilstreuen immer die passende Menge ausbringen und gleichzeitig die perfekte Kontrolle über den Behälterfüllstand haben.

NEU: ProfisPro-Wiegetechnik mit FlowControl

ProfisPro kombiniert die Vorteile der Wiegetechnik mit der Drehmomentüberwachung FlowControl: Hierbei erfolgt die Mengenregelung zusätzlich zum Wiegen über die Erfassung der Drehmomente pro Streuscheibe. Das garantiert eine präzise Ausbringmenge ab der ersten Sekunde. Zusätzlich verfügt der Streuer bei ProfisPro über eine schnelle Überwachung und Regelung der beiden Auslauföffnungen getrennt voneinander.

Scheibenintegriertes AutoTS-Grenzstreusystem

AutoTS sichert dem Anwender im Grenzbereich deutlich höhere Erträge im Vergleich zu bisherigen Grenzstreuverfahren. Sie können während der Fahrt komfortabel aus der Kabine heraus zwischen Normalstreuen und den Grenzstreuverfahren wechseln und außerdem jederzeit je nach Feldrand Rand-, Grenz- oder Grabenstreuen aktivieren. Amazone bietet Einstellwerte für alle Verfahren.

Automatische Teilbreitenschaltungen GPS-Switch und DynamicSpread

gps-switch

Die automatische Teilbreitenschaltung mit bis zu 128 Teilbreiten in Form einer Streuniere sichert ein sehr präzises Schalten in Keilen oder am Vorgewende. Dabei können auch außenliegende Teilbreiten angesteuert werden.

Bedien-Terminal AmaTron 4

amatron-4-und-twin

Mit dem neuen ISOBUS-Terminal AmaTron 4 und seinem 8-Zoll großen Multitouch-Farbdisplay hat AMAZONE ein ISOBUS-Terminal entwickelt, mit dem ein komfortables Düngen selbstverständlich ist. 12 Schaltflächen im Touch-Display und weitere 12 Tasten erlauben eine intuitive Bedienung im Tag-Nacht-Modus

  • GPS-Switch: Automatische Teilbreitenschaltung mit bis zu 128 Teilbreiten, Markierung von Hindernissen
  • GPS-Maps&Doc: Die Dokumentation und das Abarbeiten von Applikationskarten sind einfach und präzise möglich
  • Einsatz von Online-N-Sensortechnik zur teilflächenspezifischen Düngung, um eine bedarfsgerechte Pflanzenernährung zu unterstützen
  • NEU HeadlandControl:
    • Vergrößerung des Vorgewendes zur Optimierung der Ein- und Ausschaltpunkte
    • Optimale Querverteilung durch optimierte Überlappungszonen am Vorgewende

Displayerweiterung AmaTron Twin

Neue App zur komfortableren Darstellung der Feldansicht mittels Integration des eigenen Tablets.

DIE WINDCONTROL-SIMULATION


Anbaustreuer ZA-TS mit WindControl | AMAZONE

ZA-M_1001_plus_500_Claas_dx_cl_207889-6_d2_190218

Landtechnik

AMAZONE bietet als Landmaschinenhersteller mit mehr als 130jähriger Erfahrung ein breites Programm an Maschinen für die Bodenbearbeitung, die Sätechnik, die Düngung und den Pflanzenschutz für jede Betriebsgröße und jeden Bodentyp sowie optimal abgestimmte...

Interesse geweckt?

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:
* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.